•  

    Das Spektakulum

    Das Spektakulum ist eine Jugendkultureinrichtung des Jugendamtes der Stadt Düsseldorf und befindet sich im Souterrain des Schulkomplexes Schloßgymnasium und der Realschule Benrath. Neben dem Kulturprogramm (Konzerte, Kleinkunst, Kindertheater) sind in unserem Club tagsüber noch ein Schülercafe für die Oberstufe des Schloßgymnasiums und zwei TaiChi- Gruppen sowie ein Rockbüro beheimatet.
  •  

    Das Spektakulum

    Das Spektakulum ist eine Jugendkultureinrichtung des Jugendamtes der Stadt Düsseldorf und befindet sich im Souterrain des Schulkomplexes Schloßgymnasium und der Realschule Benrath. Neben dem Kulturprogramm (Konzerte, Kleinkunst, Kindertheater) sind in unserem Club tagsüber noch ein Schülercafe für die Oberstufe des Schloßgymnasiums und zwei TaiChi- Gruppen sowie ein Rockbüro beheimatet.
  •    

    Das Spektakulum

    Das Spektakulum ist eine Jugendkultureinrichtung des Jugendamtes der Stadt Düsseldorf und befindet sich im Souterrain des Schulkomplexes Schloßgymnasium und der Realschule Benrath. Neben dem Kulturprogramm (Konzerte, Kleinkunst, Kindertheater) sind in unserem Club tagsüber noch ein Schülercafe für die Oberstufe des Schloßgymnasiums und zwei TaiChi- Gruppen sowie ein Rockbüro beheimatet.

23.11.2018 - THEATER BLAUES HAUS: ES KLOPFT BEI WANJA IN DER NACHT

 

    

 

 

Es klopft bei Wanja in der Nacht

Ein winterliches Handpuppenspiel für Kinder ab 5 Jahren.

 

Dieses Stück ist realistisch und phantastisch zugleich. Es wird gehungert, gejagt, gefressen, gestohlen, wie im richtigen Leben. Aber dieses Stück erzählt auch, wie ein friedliches Miteinander möglich wird.

 

Nach einem anstrengenden Tag im Wald kommt Wanja am Abend erschöpft nach Hause. Er ist hungrig doch geschossen hat er nichts bei dieser Kälte. Und seine letzten Vorräte an Möhren sind auch weg - gestohlen - von einem Hasen. Also muss Wanja heute hungrig ins Bett. Aber er ist froh, dass er bei dieser Kälte nicht mehr raus muss in den Schneesturm. Wanja verriegelt Fenster und Türen und legt sich schlafen.

 

Mitten in der Nacht wird er vom Klopfen an der Tür wach. Noch im Halbschlaf öffnet Wanja die Tür und traut seinen Augen nicht: "Da steht ein Hase vor der Tür". Schnell ergreift er sein Gewehr und freut sich schon auf den Hasenbraten. Doch sein Mitleid ist stärker und er rettet den Hasen aus der tödlichen Kälte.

 

Später wird es noch zweimal klopfen: Zuerst der Fuchs, halberfroren wie er ist, weiß er keinen anderen Ausweg, als ausgerechnet den Jäger um Hilfe zu bitten. Und dann klopft der Bär und will hinein. Jetzt wird es für alle gefährlich in der engen Jägershütte. Doch der Schneesturm tobt so fürchterlich. Alle schwören einander nichts zuleide zu tun. Die Geschichte zeigt, dass Not friedliches Miteinander möglich macht.

 

Nach dem gleichnamigen Buch von Tilde Michels.

 

 

Beginn: 10:30 Uhr, Einlass: 10:15 Uhr

Eintritt: 5,- € Kinder, 8,- € Erwachsene

www.spektakulum.net